Wohnungsbau am Auer Mühlbach
Neubau, Modernisierung und Aufstockung eines historischen Mühlengebäudes am Auer Mühlbach, München

Auszeichnung: Ehrenpreis für guten Wohnungsbau 2018
Bauherr: GWG Städtische Wohnungsgesellschaft München mbH
Leistungsphasen 1-5 der HOAI
Fertigstellung: Oktober 2016

Der Kegelhof 3 ist eine ehemalige Papiermühle auf einer innerstädtischen Insel, die durch den Auer Mühlbach und den Kegelhofbach gebildet wird.
Es wurden 27 Wohnungen für Senioren, 11 freifinanzierte Wohnungen, ein Bewohnertreff und der neue Sitz der Hausverwaltung der GWG geschaffen. Der Bestandsbau wurde zu einem Großteil durch einen Neubau ersetzt, der aber die Kubatur des Bestands aufnimmt. Die verbleibenden Gebäudeteile wurden energetisch saniert. Der prägende Turm, der früher für die Trocknung von Papierbahnen verwendet wurde, wurde in seinen Proportionen erhalten.
Entlang des Baches befindet sich der Neubau mit vorallem kleineren altersgerechten Wohnungen, im Untergeschoß die Tiefgarage.
Der Altbau mit historischem Turm enthält entsprechend der Bestandsgeometrie größere Wohnungen, die für integrative Wohngemeinschaften sowie Familien geeignet sind.
Die Erdgeschoßbereiche beider Gebäudeteile sind mit den Gemeinschaftsräumen sowie Büros, Besprechungsräumen und großzügigem Foyer (Verwaltung GWG) belegt.
Der behutsame Umgang mit dem Bestand und der Abgleich mit den Belangen des Naturschutzes (dichter Baumbestand in der Umgebung) sowie der Nachbarn (zentraler Kinderspielplatz nebenan) waren steter Begleiter der Planung. Der Bauprozess sowie die Baustellenlogistik erwiesen sich wegen der Lage am Bach als höchst komplex.

Fotos:
Henning Köpke, München
Landherr Architekten, München